Die Rechenmacher-Kapelle

Das als Rechenmacher-Kapelle bekannte Marterl in der Krankenhausstraße stammt vermutlich aus dem 18.Jh.
Der Name kommt von der obernzeller Brauereifamilie Rechenmacher, die diese „Kapelle“ einst pflegte.

Im Oktober 2017 restaurierte der Gebetskreis Herz-Jesu-Bund dieses Marterl:
Zunächst übernahm der Bauhof die Maurerarbeiten,
ein befreundeter Maler, Alfred Peter weißelte sie,
dann übernahmen die Mitglieder des Vereins die weitere Arbeit:
Josef Hammel und Lang Martin erneuerten das Eisengitter,
Christl Hofmann restaurierte und bemalte das Bild,
Willi Stemplinger kümmerte sich um den Holzrahmen,
Wolfgang Escherich besorgte das Plexiglas und
Hans Höfler stellte die passenden Abstandshalter her.

Mit der Übergabe des Gitterschlüssels am 1.11.2017 wurde Mitglied Erika Müller mit der Pflege des Marterls betraut.

(Foto: v. l. Vorstand Willi Stemplinger, Hans Höfler, Christl Hofmann, Erika Müller, Josef Hammel, Wolfgang Escherich, nicht auf dem Bild: Martin Lang)

Fotos und Text: Willi Stemplinger / Internetaufbereitung: Günter Maier