Wenn man über das Kloster und das Krauthäusl zur Hammermühle wandert, kommt man kurz vor der vohergenannten Mühle an einer kleinen Kapelle vorbei. Sie ist den Leuten aus der Umebung als Haidnkapelle bekannt.

Nach einem mündlichen Hinweis wurde die Kapelle um die Jahrhundertwende vom Urgroßvater der Haidn’s erbaut. Der Bau sollte voher gemeinsam mit dem Hammermühler Ratzinger erstellt werden, um den Talbewohnern eine Andachstaätte zu schaffen. Dieses Vorhaben scheiterte jedoch an der Grundstücksfrage. so baute Haidn diese Kapelle alleine.