Im Kindergarten St. Marien arbeiten wir reggio- orientiert. Das bedeutet, dass wir großen Wert darauf legen, das einzelne Kind in seiner individuellen Entwicklung, in seinen Interessen uns Stärken zu fördern, ihm ein Gefühl für seine eigenen Bedürfnisse zu vermitteln und für diese adäquat einzutreten.

Für die pädagogische Arbeit ist es uns wichtig, die Entwicklungsschritte für Kinder von Beginn an zu dokumentieren und in Schrift und Bild fest zu halten. Unser Leitsatz lautet: „Wir wollen die Kinder für die Schule und das Leben stark machen“, was natürlich auch beinhaltet, sich an Regeln und Grenzen zu halten.

Kinder unter 3 Jahren...

...werden in einer eigenen Gruppe, der"Bienengruppe"betreut.

Aufgenommen werden Kinder einem Jahr, für sie haben wir sieben Plätze zur Verfügung.

Unsere Kleinen lernen hier:

  • Beziehungen aufzubauen
  • gemeinsames Tun
  • die Regeln in der Kindergartengemeinschaft kennen.

Schulvorbereitung

Schon beim Eintritt in den Kindergarten werden die Kinder auf die Schule vorbereitet.

Uns ist es wichtig, dass die Kinder...

  • ...ein gestärktes Selbstwertgefühl bekommen.
  • ...Selbständigkeit entwickeln.
  • ...Eigeninitiative aufbauen.
  • ...Lernprozesse weiterentwickeln.
  • ...lernen Verantwortung zu übernehmen.
  • ...lernen, sich durchzusetzen.
  • ...lernen ihr Tun und Handeln eigenständig zu bestimmen.
  • ...lernen in einer Gruppe zu bestehen
  • ...lernen sich eine gewisse Zeit konzentrieren zu können.

Die Schulanfänger treffen sich wöchentlich in einer eigenen Gruppe, um sich auf diesen neuen, spannenden Lebensabschnitt vorzubereiten und die Anforderungen der Schule zu erproben.

Integration

Wir betreuen behinderte und von Behinderung bedrohte Kinder integrativ und auch in einer Integrationsgruppe (BayKiBiG Art. 11).

Integration bedeutet für uns Teilhabe und Teilnahme von Kindern mit und ohne Behinderung am gesellschaftlichen Leben.

Für unsere Integrativ- Kinder stehen uns Fachdienste und eine Zusatzkraft zur Verfügung, um Kinder und Eltern optimal durch den Alltag zu begleiten.

Räume/ Gruppen

Im Kindergarten St. Marien sind nachfolgende Gruppen, bzw. Gruppenstrukturen zu finden:

Bienengruppe - Kinder von 1 - 3 Jahren

-          In der Bienengruppe beginnen die meisten Kinder ihre Kindergartenlaufbahn, hier werden unsere Jüngsten aufgenommen und dürfen bleiben, bis sie sich bereit für einen Wechsel in die „großen“ Gruppen fühlen

Bärengruppe - Kinder von 3 Jahren - Schuleintritt

-          In der Bärengruppe werden vorrangig unsere Integrativkinder aufgenommen. In dieser Gruppe befindet sich mehr Personal, sowie eine „Zusatzkraft“, welche hauptsächlich für die Unterstützung dieser Kinder zuständig ist, zudem ist die Gruppe kleiner und somit auch für schüchterne Kinder gut geeignet, da eine Fachkraft für weniger Kinder zuständig ist und mehr Zeit für das einzelne Kind hat.

-          Sonnenblumengruppe - Kinder von 3 Jahren - Schuleintritt

-          In der Sonnenblumenkinder betreuen eine Erzieherin und eine Kinderpflegerin die Gruppe, die Gruppenstärke ist größer, die Kinder werden aber in der Regel auch schneller selbstständig

Generell sind nach dem Morgenkreis unsere Gruppentüren geöffnet und alle Kinder dürfen das gesamte Haus bespielen. Selbstverständlich ist immer ein erwachsener Ansprechpartner mit dabei.

Aus allen drei Gruppen bilden sich Interessengruppen wie z.B. unser Chor, Projektgruppe, Musikgruppe, Forschergruppen..

Außer diesen Schwerpunkten stehen den Kindern noch folgende Räumlichkeiten zur Verfügung:

  • Küche
  • Kind- und behindertengerechte Sanitäranlagen
  • Bistro
  • großer Gang mit Kugelbad und Fahrzeugteppich
  • Turn- und Mehrzweckraum
  • Werkraum
  • Atelier

Unser großer Garten

  • Verschiedene Spielgeräte
  • Fahrzeugbahn
  • Wasserlauf
  • Holzhäuserdorf
  • Schaukeln
  • Rutsche
  • sonnige und schattige Spielplätze
  • Sandkasten
  • großen Bäumen, die zum Klettern einladen…